Liebe

Wir sehen uns in AVALON…

ich liebe dich
See you in Avalon

aber noch nicht jetzt…

Jetzt ist es fast ein Jahr her…ein Jahr mit dem Wissen, das du nicht mehr unter uns bist. Ein Jahr in dem soviel passiert ist. Das erste Jahr meines „Bonus – Leben“.

Ein Bonus – Leben, welches ich mir selbst, nach deinem Tod, geschenkt habe…

Als ich letztes Jahr deinen PN bei Furzbook gesehen habe, dass deine Tochter „Valentina“ mich dort ausfindig gemacht und du so gerne einmal wieder mit mir sprechen wolltest, bin ich vor Freude beinah zerplatzt…

Wir hatten uns bestimmt 7 Jahre nicht mehr gesehen und da du noch mehr „Old – School“ bist, …sorry….warst (so richtig kann ich es noch immer nicht fassen, dass du nicht mehr direkt greifbar bist…Ich nie wieder im irdischen Leben deine Stimme hören werde, dich niemals mehr in den Arm nehmen würde.

Wir würden nie mehr Sex haben. Oja, die Sexualität ist immer ein wichtiger Teil von „uns“ gewesen. Da möchte ich später noch ausführlich zu Stellung beziehen….

Dieses Thema erscheint mir in diesem Moment, da ich den geistigen Kontakt gerade aufgebaut habe…. zu banal (obwohl ich fühle, wie es dich juckt….ich weiß Baby…von mir aus…leih dir einen Körper aus…und komm…(mit wem auch immer)….

Es gab zwischen uns nie…wirklich nie…ernste Eifersuchtsszenen. Nie…

Wir wussten es schon – seit wir Teenager waren und zum ersten Mal mit einander schliefen……(Scheinbar ist das wohl doch ein Thema….welches besprochen werden will)….

Wir gehören zusammen…wir waren Eins…mehr als nur Liebende…mehr noch als beste Freunde.

Du hast IMMER! an mich geglaubt. An meine Talente und Fähigkeiten. Du liebtest auch „den kleinen Hero…in mir“. Bei dir konnte ich nichts falsch machen. Alles war gut….Auch wenn wir uns zwischendurch mal eine Zeit (z.B. die drei Jahre, die ich in Ami-Land verbracht habe), nicht sehen… Weißt du noch?…als ich dich damals gemeinsam mit deinen Kiddies in Zürich besucht habe?….Da waren sie noch soo klein…

Das war das einzige mal, dass du mich mit Bart gesehen hast…und dann dafür gesorgt hast, dass ich mich endlich rasiere und die ganze wilde Pracht abnahm. Aber du weißt…Ich hätte weitaus mehr für dich getan…alles….

Ich liebe Dich….

…Für immer (wie haben wir das Lied von Doro damals rauf und runter gedudelt…oder Priest….Ozzy…oder wie wir die Scorpions damals in Mannheim bei „Monsters of Rock“zusammen gesehen haben…obwohl wir beide mit unserem jeweiligen Partner auf das Festival gekommen waren…hatten wir uns doch zu dem Haupt-Act, den Scorpions heimlich getroffen (schließlich waren wir beide…aber so was von…richtige Skorpione…leidenschaftlich, ehrlich…kreativ…sensibel und nicht immer – die verträglichsten Zeitgenossen-)…so wie wir es vorher geplant hatten….

Das Alles geschah noch in einer Zeit, als es noch keine Handys gab…man hat sich verabredet…auch über Distanzen…und sich trotzdem getroffen.

 

Lovers sold
Die Liebenden (…nach Maigret), painted in 2014, SOLD to Switzerland

Die Liebenden – nach Maigret (gemalt mit Pastellkreide auf Leinwand- von mir-, ca. 2007) – verkauft in die Schweiz

Mehr meiner Bilder findet ihr hier

Meine Kunst

 

So war es immer mit uns. Klar – wir hatten unsere jeweiligen festen Partner – Ich war zwischendurch sogar einmal ….du zweimal…verheiratet…hatten mit anderen Partnern Kinder….ABER….

Egal…Wo…egal wann…wenn einer von uns den Anderen besucht hat…waren sie….wie nicht mehr vorhanden…Nur noch wir 2 zählten…und das wusste auch jeder Partner, den wir so zwischendurch hatten… und das waren viele…also wirklich viele….

Also ich war ja damals schon schlimm, aber natürlich war es für dich als richtig-richtig heiße Frau…schlank bis zierlich…klein….Haare bis zum Arsch….einen Wahnsinns Hintern…und die schönsten grünen Augen, derer ich je ansichtig wurde. Du sahst aus wie meine dunkle Königin. Oder eher meine „Kriegsgöttin“.

Nachdem du mit 15 Jahren noch nicht so vielversprechend aussahst und du mich draußen (und schon gar nicht in….oder…vor der Schule) nicht ansprechen durftest. Bloß nicht…ich habe mich damals für dich geschämt…das weißt du ja…(Kinder können echt grausam sein). Aber als ich dich dann 2 Jahre später wieder sah….habe ich meinen Augen nicht geglaubt.

Du warst heran gereift….und wunderschön anzusehen. Jeder Mann drehte sich nach dir um. Das war immer so ein schönes Gefühl..- wenn wir abends gemeinsam auf der Piste waren…Wir wussten, obwohl sich viele Männer nach dir verzehrten und auch echt viele der Frauen nach mir…das wir zusammen gehörten. Ich war so stolz mit meiner grünäugigen Göttin der Nacht.

Wir genossen damals unser Spiel und hatten nie irgendeinen Zweifel an der Loyalität und der Treue des Anderen. Es war wie in Stein gemeißelt….unumstößlich….Du gehörtest zu mir…und Ich zu dir…Unzertrennbar…

Unsere Art der Beziehung war wirklich einzigartig. Manchmal sahen wir uns jedes zweite Wochenende….manchmal auch ein paar Jahre nicht….aber wenn wir uns dann wieder sahen…war es sofort wieder klar…

Wir wussten es…und unsere Ex – Partner wussten es….und es galt sich damit abzufinden…oder zu gehen… Keiner stellte sich je zwischen uns….viele haben es probiert…doch nie gelang es einem menschlichen Wesen sich zwischen uns zu drängen.

Wir waren eins…

Du bist die einzige meiner zahlreichen Geliebten, die schon vor dem Heroin bei mir war…Aber im Unterschied zu den Anderen musstest du irgendwann verstehen lernen, dass gegen die Drogen nicht dran zu kommen war…

Es war echt ein Schock, als du irgendwann gemerkt hast, das ich inzwischen angefangen hatte Heroin zu spritzen. Nun gab es etwas in meinem Leben das ich nicht mit dir teilen wollte…durfte…-ich wollte dich von dem ganzen Dreck und Elend fern halten. Es war schon schlimm genug das meine damalige Freundin Utah anschaffen ging….mit 17 Jahren…und wir gemeinsam konsumierten.

Abschiedsbrief an eine Tote

Oh Andrea, wie habe ich dich geliebt. Am 02.Juni letzten Jahres (2017) bist du gegangen. Du hattest es selbst so entschieden. du hattest keine Kraft mehr…dein Leben bestand nur noch aus Schmerzen.Deshalb hast du dich durch deine eigene Hand getötet.

Zum Glück war es in der Schweiz (nach ärztlicher Absprache und nach Gesprächen mit den Mitarbeiterinnen eines Hospiz-Vereins) relativ easy diesen Schritt …Legal…zu gehen. Genau so war es kein Problem an Medis zu kommen. Fenthanyl Pflaster vom Allgemeinmediziner, Dias (Diazepham) hattest du vom Psychiater. Hanföl…auch von ihm.

Als nichts mehr gegen die Schmerzen half hast du diese Tod – bringende Entscheidung, nach Absprache mit deinem Mann und deinen Kindern und mir, getroffen.

Dein Medizinschrank war eine Offenbarung für einen Politoxikomanen, wie mich. Es war wie Weihnachten. Aber so warst du. Nach außen sah man eine – vielleicht etwas elegantere – normale Schweizer Familie…aber du warst schon immer sehr tolerant, was meine Drogensucht betrifft.

Und als ich erst den Riesen Beutel feinstes Haze sah, den du hast für mich besorgen lassen und ihn mir stolz unter die Nase hieltst….

Du fragtest mich, ob ich noch wisse, was ich dir einst versprochen habe?…Ich hatte dir damals angeboten…solltest du je sterben wollen…würde ich dir dabei helfen…du hast mir vertraut…du wusstest wie gut ich mich mit Medis und Drogen auskenne…und du wusstest, das ich dich sanft hätte einschlafen lassen.

Das war unsere Abmachung. Du allein wusstest schon damals immer wie es um mich stand…..und jetzt….bist du weg-….gegangen durch deine eigene Hand…und ich?

Nachdem du so friedlich und beinah feierlich in meinen Armen „eingeschlafen“ warst, fing ich so langsam an zu realisieren: Du warst jetzt weg.Gegangen – für immer. Wir würden nie wieder mit einander sprechen, nie mehr Sex haben. Nie wieder werde ich deinen kleinen Körper (du warst nur 159 cm klein und wogst am Ende nur noch ca. 38 kg) unter mir erzittern fühlen. Oh wie geil es immer mit dir war (obwohl, das stimmt nicht ganz:

Wenn wie ein Wochenende mit einander verbrachten ( Egal ob bei mir in Hamburg oder bei euch in Zürich, oder sonst wo), hatten wir sehr oft Sex. Schön war es mit dir eigentlich immer. Aber jedes Wochenende gab es ein Mal, das anders war. Noch extremer noch wilder …einfach anders….es war Gigamäßig…

Unsere Körper waren wie unsere Seelen perfekt aufeinander eingestimmt…..

ich danke dir sehr für die Gespräche

DANKE! DANKE ! DaNKE!!!

20180405_131210-e1523308363807.jpg

So haben wir uns damals mit 15 Jahren kennengelernt….R.I.P. my Love

20180405_132530.jpg

20180405_133128.jpg
Andreas letzter Tagebucheintrag ein paar Stunden vor Ihrem Freitod…
Kategorien Abschied, Liebe, TodSchlagwörter , , ,

3 Kommentare zu „Liebe

  1. wenn ich auch jemals solche liebe empfinden darf bin ich ein froher masnn—–hammer……everlasing….loving

    Gefällt 1 Person

    1. Du weisst am besten was andrea mir bedeutet hat….sie war immer da….vor dir…..mit dir und für ewig…..wünsvhe dir auch das du so etwas jemals fühlen darfst….und das wirst du….just keep an open heart…..

      Gefällt mir

  2. Wie wunderschön sie war…. aus deinen Zeilen ist diese Liebe sehr zu spueren, die DU zu ihr hattest. Es gibt Menschen, die sind fuer immer vereint, ganz egal wo sie sich gerade befinden. Thats Love… Tete

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close