Ein Tag in meinem Leben

 

Endlich wieder clean

Der Wecker meines Nachbarn

3.56 Uhr – Ich wache auf mit einem Mega Ständer… fühl mich gut…fit und ausgeruht. Ich spiel ein bisschen an mir herum und freue mich, dass meine Lebensgeister wieder erweckt sind und mir das Leben als Zeichen der Dankbarkeit seinen geschwollenen Kopf entgegen reckt.

Nun gibt es keinen Zweifel mehr… das Gift ist draußen aus meinem Body

Wie konnte ich das jemals vergessen?… die schönste Nebensache der Welt… geopfert… um vergessen zu können…nichts mehr fühlen…dabei ist Sex das wichtigste (neben meinem Sohn…und natürlich den Drogen und Musik) was es für mich gibt… geopfert dem Heroin…vielleicht werde ich ja alt…

Ohne das Heroin kommt aber spätestens in der 4. oder 5. Nacht alles…mit ungewohnter Power zurück und meistens wache ich dann aus einem sehr, sehr feuchten Traum auf und kann es jedes mal nicht glauben… als ob ich wieder dreizehn wäre…alle Sinne sind – von ihrer Mauer aus H befreit – total geschärft…man nimmt dann alles um sich herum viel intensiver wahr…

Es ist als ob ich aus einem Jahrelang andauernden Schlaf wieder zurück ins bewusste, wache…Leben komme…alles riecht anders…ich sehe erstmals wieder Dinge…wie die Farbe des blauen Sommerhimmels…nehme das Summen der Bienen wieder wahr…habe wieder Zugang zu meinen Gefühlen… und bin so empfindlich…, dass ich ihn (klar wen ich meine-oder?) kaum zu berühren brauche… um eine Fontäne zu erzeugen… nicht so ein armes herumgewixe…sondern.. als ob ein Gartenschlauch angestellt wir und das lose Ende dann wie wild herum tanzt und sich in gewaltigen Strömen über die Welt ergießt… und das alles ohne ihn auch nur zu berühren … es ist echt so wie damals…als alles begann… Zum Sex mit einer Partnerin bin ich dann die ersten Clean – Tage auch nicht so richtig in der Lage…zu groß ist der lange aufgestaute Druck…

Ich dachte immer es geht nur mir so… und habe neben der Freude…wieder am Leben zu sein…immer auch etwas Scham empfunden….eine Berührung….und schwupps….“oh, so etwas ist mir aber noch nie passiert „(hahaha). Aber dann habe ich es mal anderen Junkies erzählt und es ergeht denen auch jedes Mal so…

Ich versuche wieder ein zu schlafen und mich in geile Träume zu flüchten… Geht aber nicht. Zum einen geht die Schwellung nicht zurück…und außerdem weiß ich, dass in ca. einer Stunde der Wecker des Wixers los geht, der sein Fenster im Hinterhaus gegenüber dem meinigen hat…mit einem sooo nervigen und lauten Gepiepse (neuerdings scheint er auch noch einen 2. Wecker zu haben..ohrenbetäubendes Hahnengekrähe).

Wochenlang schon wache ich jeden Morgen davon auf…meist „affig“ und dementsprechend genervt.Die ersten Monate dachte ich noch das genau vor meinem Fenster ein Lkw rückwärts einparkt und dabei dieses furchtbare….durch Mark und Bein gehende Gepiepse verursacht. Dieses Geräusch erzeugt in mir solche Aggros, dass mein Herz schon bei dem Gedanken an dieses Gepiepse anfängt zu rasen. Und ich meine das so (Wer mich kennt weiß das ich nicht nur von Worten spreche)…ich würde in dem Moment den Wixer töten..und wäre auch noch im Recht…

Und in unserem Gettho Hinterhof hallt es auch noch so richtig schön. Dasschlimme ist, das der Depp nicht aufwacht…wenn…dann nur kurz Ruhe…und er pennt wieder ein…und es geht von vorne los,,,so eine Frechheit…und wenn du von so einem ignoranten Arschloch jeden Morgen (oder besser jede Nacht…wenn man die Zeit sieht, in der es beginnt) aufs neue geweckt wirst und du sowieso Probleme mit dem Schlafen hast…weil du entzügig bist, oder nen dicken Kopp vom Saufen hast (eins von beiden ist bei mir meistens der Fall).

Und ich habe wirklich eine verdammt harte, entzügige Woche hinter mir. Ich habe mich nämlich entschlossen doch nicht in das Substitutions – Programm zu gehen und noch einmal zu versuchen…ganz ohne…klar zu kommen. „Wieder einmal“…Ohhhh ich höre schon die Stimmen…das könnt ihr mir glauben. “

Irgendwann glaubt man sich nicht einmal selbst mehr…“EY Chinaski – was willst du???

Ich wollte doch wieder einmal…nur ein Mal…ein einziges mal nur…nur einmal wieder in deiner warmen, zärtlichen Umarmung versinken…Nicht mehr denken müssen…der Kopf wird ruhig…das Karussell hört sich auf zu drehen…und ich denke es geht mir wieder gut…ABER…

Schau dir doch mal Junkies nüchtern an…Was ist denn dann??? Die Mundwinkel hängen nach unten, die Augen sind leer und tot…du laberst nur Scheißendreck und denkst dabei noch…du bist der allercoolste…das einzige was ich persönlich dann an mir mag (rein äußerlich), sind meine sowieso schon extrem hellen Augen, die mit „Steckies“ fast unmenschlich krass aussehen.

Na egal…Ich habe also die letzte Woche zu Hause in meiner Hinterhof – Altbau – Bude, zum x. ten Mal entgiftet…warm (mit Subo) versteht sich…hat sich diesmal ganz schön gezogen. Ich habe das Gefühl, dass es jedes Mal schwieriger wird. Von der körperlichen Belastung mal ganz zu schweigen.

Gestern war der erste Tag, an dem es mir wieder besser ging und ich gleich in der Nacht ausgelaufen bin…Yes…das unbeeinflußbare …hundertprozentige Zeichen das das Gift meinen Körper wieder verlassen hat. Der Affe ist vorbei…Licht am Ende des Tunnels…und dann…???

… kommt der 4. oder5. Tag…mir gehts gut…und ich fange an zu denken…eigentlich müsste ich mich fürs Durchhalten belohnen..nur eine kleine Belohnung…nur ein bisschen….nur einmal… Dazu fällt mir ein Spruch von den NA s ein:

Einmal ist schon Zuviel…- …Und Tausend Mal nie genug…

So true Baby…

Es ist soweit… 5 Uhr irgendwas… und dieses nervige Gepiepse meines fuckin`Nachbarn…was die Fenster betrifft…geht los…Als ich irgendwann voller Zorn aus dem Dachfenster unseres mehrstöckigen Altbaus geklettert bin..konnte ich, das natürlich weit geöffnete Fenster, aus dem der Lärm kam, genau lokalisieren (so ein dreckiges dummes Schwein…lieber müssen alle Menschen leiden..nur damit der Wixer auch immer schön frische Luft hat ) Ist mir Scheißegal ob der da drinne verreckt vor Hitze…ich habe in sein Fenster geschrien …ihm Schläge angedroht..er solle den Wecker endlich ausmachen oder ich komme durchs Fenster.

Ich sitze als auf unserem Schrägdach und schreie in sein Fenster (neuerdings triller ich auch noch volle Kanne auf einer Pfeife)… und was macht die dumme Sau..pennt…wacht nicht mal kurz auf…und wahrscheinlich versteht er sowieso kein deutsch… so eine ekelhafte Ignoranz können echt nur Kanacken an den Tag legen….mein Hass wird immer größer…bin bereit ihn für sein Vergehen schwerstens zu verprügeln…sogar ihn zu töten hätte ich das Recht…ihn und seine ganze, nach Essensausdünstungen stinkende, schwarzhaarige dumme Familie von anatolischen oder bulgarischen oder rumänischen Schaffickern…

Damit ich richtig verstanden werde…ich bin in meinem Bario wahrscheinlich der einzig blauäugige, Deutsche innerhalb von mindestens 5 Blocks…und ich bin kein Nazi… im Gegenteil…alles was ich sage…ist von mir auch empirisch geprüft und beruht auf meinen wissenschaftlichen…und vor allem psychologischen Beobachtungen…. natürlich sind nicht alle Menschen…eines Volkes gleich, aber es gibt eben viele Eigenschaften unser südländischen Mitbürger???…die sich nicht mit einem modernen, zivilisierten und gebildeten Mitteleuropäer…nicht vergleichen lassen können….egal ob nun die Gene oder gewisse Sozialisationsbedingungen, oder ihre Religion dazu ihren Teil beigetragen hat…

Mein Hass wächst jeden Tag, den ich von diesem ignoranten Verhalten geweckt werde…er denkt wahrscheinlich auch noch …er hätte das Recht auf weit geöffnete Fenster…bei 38 Grad C am Tag…hat er nicht… meine Nachtruhe steht über seiner Freiheit…sollte er es nicht glauben…dann mach ich ihn glaubend.

Ich schreie also vom Dach in sein Fenster und der Wixer stellt sich schlafend…ich fordere ihn auf raus zu kommen…aber er ist eben wie alle seine Bastard Kumpels ein dreckiger Feigling… allein sind sie alle Muschis…ALLE…nur im Rudel fühlen sie sich stark. Als alles nichts nützt…nehme ich eine leere, aber von Fischöl triefende Tunfischdose und versuche sie in sein Fenster zu werfen…leider daneben…SCHADE

Das nervtötende Wecker- Gepiepse geht weiter. Immer weiter…nur mit kleinen Unterbrechungen in denen der Fucker nur kurz auf Snooze drückt und weiterpennt..und nach ein paar Minuten beginnt der Wecker erneut sein grausamens Geräusch über den gesamten Hinterhof zu bellen…

Also beschließe ich auf zu stehen. Da mein Puls vor Wut jetzt so schnell geht…ist an Schlaf sowieso nicht mehr zu denken. Lieber nutze ich diese frühen Morgenstunden, wenn die Stadt noch schläft, um vor der Straßenreinigung draußen zu sein und ein paar Pfandflaschen zu sammeln… um mir etwas zum Frühstücken holen zu können.

Ich habe damit angefangen, weil ich keinen Cent mehr hatte und vor Hunger nicht einschlafen konnte…aber selbst als ich noch meine gute Anstellung als Lehrer hatte, konnte ich zumindest die kleinen 25 Cent Flaschen nicht einfach liegen lassen…es würde doch auch jeder ein 20 Cent Stück aufheben und nicht liegen lassen…wo ist der Unterschied???

Dazu muss man Wissen, dass mein Bario die Feiermeile überhaupt in unserer Stadt ist und am nächsten Morgen…wirklich überall leere Flaschen herum liegen. Natürlich liegt auch sonst aller Dreck auf der Straße rum…so etwas haben die meisten Menschen bestimmt noch nie gesehen. Überall Müll, menschlicher Müll und anderer…alles wird einfach auf die Straße geworfen (erzähl mir nochmal das hat aber nichts mit den ausländischen Mitbürgern zu tun..).Bullshit…ihr traut euch nur aus eurer falschen political correctnes und Feigheit heraus nicht die Wahrheit zu sehen….geschweige denn auszusprechen…ich lade alle…und vor allem die Frauen gerne mal zu  mir ein…dann lernt ihr was das heißt in meiner Straße zu leben…an jeder Ecke…stehen stinkende, rauchende Männergruppen vor den sogenannten Cafes und Sozialclubs, die in Wahrheit nur der Geldwäsche aus dem von Ihnen betriebenen Drogenhandel dienen. Überall…hunderte….und du hörst nirgends unsere Sprache.

Also gehe ich raus und nach ca. 10 Minuten habe ich genug Flaschen eingesammelt…für ein Mettbrötchen vom Supermarkt….und ein schönes kaltes Bier…

Unterwegs gehe ich noch beim Türken um die Ecke vorbei, da ich letztens mitbekommen habe, dass der arabische Bäcker das Brot einfach vor den Laden stellt. Also habe ich mir den ersten Tag erst mal n Sesamkringel geschnappt, damit ich überhaupt was zu Essen hatte. Inzwischen gehe ich dort jeden Morgen hin und besorg mir etwas Fladenbrot.

Ich habe dann die Flaschen und mein erbeutetes Brot nach Hause in meine Hütte gebracht….es ist jetzt kurz vor 6 Uhr…um sechs Uhr macht der Bäcker um die Ecke auf-….

DER WECKER KLINGELT IMMER NOCH VOLLE KANNE

Dieser Penner….im wahrsten Sinne des Wortes…

Also mach ich mir ein bisschen löslichen Kaffee und Zucker in meinen Thermobecher, weil die Arschgeigen von der Stromversorgung mir den Strom und das Gas abgestellt haben wo ich nicht da war. Aber ich hatte sowieso bevor ich abgehauen bin fast alles aus der Bude verkauft, da ich ja nicht vor hatte zurück zu kommen aus Spanien, als ich versucht habe den Jakobsweg zu laufen.

Alles weg…Waschmaschine, Tv, Kühlschrank, Herd, Staubsauger, Wasserkocher…alles verkauft und den Rest hat mir so eine Cracknutte aus dem Viertel geklaut…mein Tablett…Jacken….shirts…hosen…schuhe….meine Kamera…alles geklaut…

So sitz ich zur Zeit also in meiner fast leeren….stromlosen Wohnung….keine Perspektive….keine Ahnung wie ich wieder auf die Beine kommen soll…

Wenn ich nur irgend jemand hätte der mir ein bisschen unter die Arme greift, bis ich evtl. wieder Fuß fasse???

Aus diesen Gründen gehe ich also meistens morgens zu der Frau von der Bäckerei um die Ecke und bitte sie mir doch etwas heißes Wasser in meinen Becher zu füllen, damit ich wenigstens ein Käffchen, zu meinem Morgensticki trinken kann.

Auf dem Weg komme ich auch an dem türkischen Gemüsehändler vorbei. Der ist ganz OK. Er stellt immer angedeschtes und nicht mehr verkäufliches Obst und Gemüse an den Straßenrand.

Ich nehme mir zwei angedetschte Äpfel und gehe mit meinem Kaffee und den Äpfeln nach Hause.

Als ich den einen Apfel gegessen habe und ein leckeres Morgentütchen geraucht habe denke ich….:

EIGENTLICH IST DAS LEBEN DOCH SCHÖN…es ist Dienstag…oder Donnerstag…kurz vor sieben und die Morgenlatte hat sich noch mal hin gelegt…Ich setz mich an die Schreibmaschine…

Es ist kurz vor sieben….der Wecker bimmelt immer noch….

…..UND ICH BIN CLEAN…

Hier findet ihr meine Gemälde:

Meine Kunst

Und hier einen Artikel zu meiner Straßenmusik:

Lieder für den Jakobsweg

 

 

Kategorien DrogenSchlagwörter , ,

16 Kommentare zu „Ein Tag in meinem Leben

  1. Schade, hatte zu sehr gehofft, dass du es nochmal mit einer anderen Thunfischdose versuchst und triffst. Ich kenne auch solche ranzigen Nachbarn, lassen die Windeln ihrer 10 Kinder mehrere Tage im Hausflur, bis der scheiße Geruch bis in meinen Flur gezogen ist, Schuhe samt Schuhregal geklaut und vor allem ganz viel Dreck! Naja, dafür können Deutsche ganz schön spießig sein, erwarten dass es in einer Wohnung auf St. Pauli muksmäuschen still ist… Nachbarn können generell sehr anstrengend sein. LG

    Gefällt 1 Person

    1. Hihi wie recht du hast…sag bloss du kommst auch aus hh???lg….love and peace

      Gefällt 1 Person

      1. LJo, bin ein Hamburger Dirn, ursprünglich aus Bergedorf. Lg

        Gefällt 1 Person

      2. Na das ist ja Mal echt schön…. Ein echtes norddicht… Wie ich….hihi,.. Bin geboren in Kiel und aufgewachsen in Altona. Hamm Winterhude und at Pauli…. Immer ne hand breit Wasser unterm Kiel

        Gefällt mir

      3. Und du kannst mich alles fragen Und mit all3s sagen…, uns gemeinsam mit den Nordlichtern tanzen….hihi.mjn fatting war übrigens Kapitän…. Wir entstammen einem alten Viking er geschlecht das auf Odin zurück geh.,. lach…. Love and Peace

        Gefällt mir

  2. zum totlachen….den wecker kenn ich…..leider

    Gefällt 1 Person

  3. typisch du…..wie geil geschrieben…..musste mich fast totlachen….aber genau so bist du

    Gefällt mir

  4. Hab den Beitrag grade erst entdeckt und musste nicht nur einmal lachen, nicht aus Schadenfreude, aber dein Schreibstil ist einfach so unterhaltsam 🙂 und manche Situationen spielen sich bei mir auch täglich aufs Neue ab, wenn auch nicht exakt gleich.

    Gefällt 2 Personen

    1. Freu mich wenn och jemand zum schmunzeln kriege….ziel erreicht…hahah…du solltest mal die alten artikel lesen….wie z.b…beurteile nie ein buch nach dem umschlag…oder wer über mich urteilt sollte erst mal voele meilen in meinen mokkasins gelaufen sein….die sind auch voll lustig…und informativ….waren die ersten die ich geschrieben habe…sind aber irgendwie als seiten gespeichert und nicht als blogbeiträge…was immer der unterschied sein mag….aber scheinbar kommt man da nicht so leicht drauf….however….bin halt der absolute pc depp….love and peace

      Gefällt mir

      1. Haha die hab ich tatsächlich als aller erstes gelesen 😉 seiten sind statische Inhalte Beiträge anscheinend für neue Unterseiten einer Kategorie zb. Ich kämpfe aber auch immer wieder… Werde noch mehr lesen bei dirl😊 weiter so!

        Gefällt 1 Person

    2. Sieht aus als ob wir echt ziemlich ähnlich tickrn….wenn auch jahrzehnte zwischen uns liegen fühl ich micjh dir so nah….so verbunden….love and peace

      Gefällt 1 Person

  5. Hallo Hero

    Hier ist Glücksritterin Lea. Wow du hast echt einen spannenden und eindrucksvollen Blog hier. Deine Einträge (bin noch nicht ganz durch mit allen) sind echt krass – echt krass, was schon alles geschehen ist in deinem Leben. Das erinnert mich an die „Drogenbücher“ in der Buchhandlung, die ich so gerne lese – Biografiene von Drogensüchtigen (oder anderen Menschen mit einem interessanten Leben), ich liebe es, diese Bücher zu lesen! Mein Leben ist da viel langweiliger, ich wuchs in einer friedlichen Familie auf und gehe jeden Tag in der Woche arbeiten – Ich hätte niemals so viel zu erzählen wie du! Und besonders viel Geld habe ich auch nicht, obwohl ich seit Ewigkeit 5 Tage die Woche arbeiten gehe, es bleibt immer bei plus minus Null.

    Da fragt man sich echt, welches leben lebenswerter ist – 5 Tage die Woche in einem Büro zu hocken oder das, was du alles erlebt hast, sei es auch eine „schlimme“ Geschichte von wegen FBI in Amerika oder Drogen.

    Bezüglich deiner „besonderen Gabe“: Du klingst ein wenig wie mein Vater, der meinte auch oft, er nähme Dinge wahr, die sonst viele nicht wahrnehmen würden. Einfaches Beispiel: Im Büro mit 20 Mitarbeitern ist es wirklich heiss, aber mein Vater ist der einzige, der das bemerkt bzw. den das stört und der etwas dagegen macht, etwa das Fenster aufzumachen. Oder er meinte auch oft, er merke wie die Leute drauf wären (natürlich ohne ihre Gedanken lesen zu können, aber ich denke, ich weiss das du damit meinst).

    Ich mag kein solch spannendes Leben wie du führen, doch was ich kann ist, dir alles Gute und viel Kraft zu wünschen. Gibt es vielleicht eine spezielle Fähigkeit, mit der du Geld verdienen könntest? (Das frage ich mich bei mir auch haha und habe es noch nicht herausgefunden, ich glaube nämlich, in meinen Beruf bin ich nicht sonderlich gut…). Oder, falls es keine Fähigkeit ist, einfach eine Motivation, das Leben positiv fortzuführen und nicht aufzugeben. Ein Ziel wie „Ich will in ein paar Jahren Feuerwehrmann sein“ oder „Ich will Gitarre lernen“ oder sonstwas, du weisst was ich meine.

    Falls du möchtest, bist du natürlich auch jederzeit auf meinem Blog willkommen 🙂

    Alles Liebe für dich und dein weiteres Leben
    Glücksritterin Lea
    https://gluecksritterinlea.com/

    Gefällt 2 Personen

    1. Oh was ich vergessen habe: Mein Vater meinte, er sei ein „Asperger“ (Asperger-Syndrom), das ist so eine abgeschwächte Art des Autismus. Du kannst ja mal danach googlen, vielleicht erkennst du dich in der Beschreibung wieder. Meinem Vater hat es Frieden gegeben, dass er einen Namen hatte, den er seinem „Zustand“ geben konnte.

      Gefällt 2 Personen

    2. Hey lea…ich habe echt noch nie so einen ausführlichen kommentar bekommen…..ich danke dir…klar war ich schon auf deiner seite….ist das ein lebensberatungsblog?da hast du doch eine fähigkeit in dir entdeckt…ich habe auch ein paar fähigkeiten….denen ich gerne nachgehe….ich mache strassenmusik….gitarre , gesang und mundharmonika ….ausserdem male ich voll gerne….und kann tätowieren…..aber mein grösstes ziel ist es frei zu sein…auch frei von den drogen….zumindest von den harten sachen…meine berufung war mein beruf als dipl.soz.päd..in der Jugendhilfe..aber leider hat mir das gericht wegen verstoss gegen das betäubungsmittelgesetz….ein 5 jähriges berufsverbot auferlegt…was machst du denn von 9 to 5….glg….love and peace….

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close