Lost in North Hollywood

Das erste Mal Crack in North Hollywood

Das Wohnmobil wollte und wollte einfach nicht mehr anspringen. Ich war mit einem Kumpel auf der „Rose-Parade“ in Los Angeles-Hollywood und wir hatten in einer ziemlich abgefuckten Gegend in North Hollywood geparkt.

Wieder und wieder drehte ich den Schlüssel um und versuchte dieses fuckin‘ motorhome zu starten, doch der Motor wollte und wollte partout nicht seine, für ihn vorgesehene, Arbeit verrichten. Mein Kumpel wurde langsam unruhig. „Das Scheissding springt doch nie mehr an“, prophezeite er wichtig tuerisch. „Geh mir nicht auf die Nüsse“ pöbelte ich zurück. So langsam war ich wütend…und ich dachte daran, dass ich nur noch n paar Dollores in der Tasche hatte. Wie sollte ich die Reparatur bezahlen? Geschweige denn den Abschleppdienst?Das kostet bestimmt richtig, so ein Riesen-Schiff wie unseren Hymer abzuschleppen. Und – Wo sollte ich dann wohnen? In der Werkstatt?

Er sagte, er wolle den Big blue bus nach Hause nehmen und ….schwupps ….weg war er…Na toll, dachte ich. Jetzt lässt er mich hier alleine….Er kommt ja nach Hause. Ich fand das voll link…mich jetzt mit dem kaputten Wohnmobil hier hängen zu lassen. (Jahre später erfuhr ich, dass er von einem Einbrecher, in seinem Haus in Glendale, erstochen wurde…

Kismet ???

Wie dem auch sei…ich war „stranded“. Also zog ich los um die angrenzenden Blocks  in Augenschein zu nehmen. Was ich sah ließ mein Herz schneller schlagen…Sehr schnell checkte ich was hier los war. Überall standen Typen herum…meist braun oder schwarz…und ab und an hielt ein Auto an der Kreuzung Richtung Strip.

Das Fenster wurde herunter gelassen und jemand ging kurz zum Fenster…nahm das Geld.…und reichte den Stoff durch die offene Scheibe ins Auto…Und los rollte er wieder.

Mir war sofort klar….hier werden Drogen verkauft…ich wusste nur noch nicht welche…wartete aber nicht lange, um es heraus zu finden, sonder quatschte einen Typen an der in einem Hauseingang saß und an einer komischen Pfeife zog. Er war total high und musste gar nichts mehr sagen…Ich wusste nun….es geht hier um Coka. Aber was war das Ding mit diesen Glasröhrchen...war das etwa Crack?….schoß es mir durch den Kopf…???

Ich hatte bis dato zwar schon oft Kokain geballert und ein paar mal als „Freebase“ geraucht.., aber das hier schien etwas anderes zu sein…Es musste dieses Crack sein, von dem ich schon schlimme Sachen gehört hatte und das extrem süchtig machen soll.

Mein Puls beschleunigte sich, mein Herz trommelte gegen meine Brust und ich musste dringend auf Klo. Das war die Koka – Gier. Früher gab es eine Zeit, in der ich sofort Scheißen musste… wenn ich wusste….gleich gibt es Koks. Meine Handflächen werden feucht….mein Atem beschleunigt sich…ich will es….will es jetzt…

„Nur einmal….zum ausprobieren“…“Wird schon nicht so schlimm sein…“

So dachte ich…und überhaupt…längst hatte meine Polytoxikonie von mir Besitz ergriffen. Ich musste jetzt diese neue Droge probieren…And thats what I did…

Nur leider blieb es nicht bei diesem einen Mal… im Gegenteil…

Das…was 30 Jahre lang das Heroin nicht bei mir geschafft hat…schaffte Crack in weniger als 30 Tagen… Es schluckte mich dort in North Hollywood runter…und spuckte mich als totales Wrack wieder aus.Cool was n Reim…

I am a wreck….cause I m smoking Crack…

Ich hatte schon längst keine Kohle mehr. Seit ich den ersten Zug an dem Glasröhrchen des Bumps , dort an dem Boulevard,…in dem Hauseingang,…war es um mich geschehen. Ich zog den weißen Rauch tief in die Lunge und hielt ihn solange wie möglich drin…

Es war wie ein Vorschlaghammer. Bengggg…Praktisch sofort begann die Wirkung des Cracks... eigentlich war es der….des Kokains durchaus ähnlich…es wurde ja schließlich auch hauptsächlich aus Koka hergestellt…Dieses wurde mit Baking Soda und Wasser vermischt, in einem Glasröhrchen , (wie es sie in Labors gibt) erhitzt, unter ständiger Bewegung…und anschließend wieder abgekühlt.

Nun haben sich im Reagenzglas kleine „Rocks“gebildet. Das ist das ersehnte Crack…

Im Gegnsatz dazu, wird das Kokain beim „Freebase“ nicht mit Baking Soda, sondern mit Amoniak gemischt, welches sich aber ziemlich heftig auf die Lungen legt und ihnen schadet.

Seit diesem ersten Zug wollte ich nur eins….Mehr und immer mehr…und mehr….Dieses Teufelszeug machte unglaublich gierig… innerhalb von ein paar Minuten lässt die Hauptwirkung nach und man möchte noch einen Zug machen...und noch einen…und noch einen...niemals stoppen...nur noch ein einziges mal…bis zum nächsten Mal….

Nachdem ich mein Geld ausgegeben hatte, fing ich an, dass Inventar des Wohnmobils zu verkaufen…Stück für Stück…Zuerst die Video Kamera und die anderen elektrischen Geräte… dann meine geile Lederkutte mit dem Airbrush aus Sturgis – South Dakota (dort waren mein Dad und ich damals gemeinsam beim 50 .  Harley Treffen in den Black Hills. Deshalb hingen viele Erinnerungen an der Kutte.) Trotzdem verkaufte ich in meiner Gier sogar dieses….für mich sehr wertvolle…Erinnerungsstück.

Was ich noch nicht verkauft hatte, fiel dann 2 Einbrüchen zum Opfer. Ich kam irgendwann morgens, nach einer durchrauchten Nacht, zurück zum Hymer und die Fahrerscheibe war eingeschlagen…jemand hatte sich so Zutritt verschafft und alles was noch irgend einen Wert hatte…verkauft.

Diese Droge ließ in den Menschen, in sekundenschnelle, nur das böseste und schlechteste an die Oberfläche steigen. Sie wurden durch das Crack zu willenlosen Zombiesferngesteuert nur von ihrer Gier..nach immer mehr Stoff. Wenn es eine böse Droge gibt…dann ist es diese Droge des Teufels. Während man anderen Substanzen durchaus auch positive Wirkungen zuschreiben kann, ist dieses Scheißcrack nur schlecht…Es lässt die niedersten Gedanken in Menschen gedeihen. Es fördert jede Schlechtigkeit.

Ich habe Menschen gesehen, die sich gegenseitig, auf Crack, die Köpfe eingeschlagen haben… und zwanzig Minuten später gemeinsam geraucht haben…

Der „Change of Character“ geht so schnell. Unvermittelt tun Menschen Dinge, die sie sonst niemals tun würden. Frauen prostituieren sich für einen Zug. Ich bekam ja jetzt die ganze choose….das ganze Elend… hautnah mit, seit sich ein paar Nutten und ihr Zuhälter in meinem Wohnmobil niedergelassen hatten…ohne mich zu fragen …

Sie gaben mir einfach ab und zu mal einen Zug ab… und mein Willen war gebrochen…auch mein Selbstbewusstsein… Ich ließ die Gang gewähren und mein Zuhause in einen Puff zu verwandeln. Sie empfingen einfach…ohne schlechtes Gewissen…ihre Freier im Hymer.

„Und ich war so Willenlos, dass ich nicht widersprach. Sie nicht rausschmiß.“

Ich war nach ein paar Wochen echt dabei den Verstand zu verlieren. In den wenigen nüchternen Momenten… war ich verzweifelt…wie noch nie zuvor in meinem Leben….Was sollte ich nur tun…Diese Gier…diese Willenlosigkeit… ich war regelrecht verzweifelt. Hatte das Gefühl den Verstand...ganz…zu verlieren. Hier nie mehr raus zu kommen.

Ich hatte inzwischen sogar angefangen Steine auf den Straßen zu verkaufen. Im wahrsten Sinne des Wortes…Steine….Kieselsteine…zumindest dem ersten „Kunden“ des Abends …. da ich nie das Startgeld für die ersten Rocks hatte, verkaufte ich an der Straßenecke dem ersten Kunden …einen Kieselstein….holte mir dann für das Geld…echte Rocks….machte einen Zug…und verkaufte dann den Rest auf den Straßen….um mir dann wieder neues zu holen….and so on…and on and on…

Da mir nicht klar war, wie die Gangs diese Area eingeteilt hatten, kam es schon mal vor, dass ich im falschen Bario verkaufte… das blieb natürlich nicht lange unentdeckt… ich kannte zwar einige der 18 th Streetboys... aber im falschen Gebiet…ihrem Gebiet….Drogen zu verkaufen...kann echt gefährlich werden.

Eines Nachts fuhr ein Riesen Ami Schlitten langsam und ohne Scheinwerfer zwei mal an mir vorbei…Es war ein Oldsmobil oder n alter Caddy.…und hatte getönte Scheiben, so dass ich nicht ins Innere des Wagens sehen konnte…

Auf einmal ging das hintere Fenster runter….ich erkannte einen Gewehrlauf und warf mich auf den Boden…gerade noch rechtzeitig…schon sah ich das Mündungsfeuer aufblitzen und nur Bruchteile später pfiffen mehrere Kugeln über mich hinweg…der Wagen gab Gas…und…

Weg war er…

Ich lag auf dem Pflaster des Gehwegs und fühlte an meinem Körper entlang….Puuhhhh….Alles heil...Glück gehabt. Ich musste jetzt erst mal nen Zug machen, war alles was ich dachte…

Außerdem hatte mir eine von den Nutten einen Trick gezeigt, wie man von seinem Konto Geld holen konnte, obwohl man kein Geld drauf hatte. Man drückte zuerst auf Einzahlung...gibt irgendeinen Betrag ein ….deponiert aber einen leeren Umschlag in dem Gerät. Nun wird das „eingezahlte….(oder auch nicht)“...Geld deinem Konto gut geschrieben und du drückst sofort danach auf Auszahlung und bekommst den Betrag, den du angeblich eingezahlt hast …wieder raus…schwupps- hast du wieder Bargeld.

Natürlich ist das Betrug, aber das interessierte mich damals nicht. Ich wollte nur Geld. Um mehr Crack zu kaufen. Und ich wollte es...JETZT…Nachdem wir das Geld erbeutet hatten gingen wir zu einem Bekannten von ihr und rauchten bis zum Morgen…und als ich im ersten Tageslicht dessen Haus verließ….war ich wieder allein…und pleite.

Dieses kleine Abenteuer sollte mir noch sauer aufstoßen. Als ich nämlich Wochen später 10000 Dollar von meiner Ex Freundin aus Deutschland überwiesen bekam (Ich hatte ihr das Angebot gemacht…meinen Tattoo Shop zu behalten, da ich ja sowieso nicht mehr nach Deutschland zurück kommen wollte -…mit allem….mit den Kunden…kompletto…Sie brauchte mir nur 10 000 Dollores zu überweisen und das Studio sollte ihr gehören), weigerte sich die Bank, auf Grund des damaligen „Betrugsversuches“, mir mein Geld auszuzahlen und sagte,“ das Geld müsse drei Monate eingefroren werden…falls noch andere Betrugsversuche hin zu kämen.“..Na Toll. Ich war total pleite und musste nun drei Monate auf die Auszahlung warten… Super…

Irgendwann fand ich dann, trotz meines Coke – Wahns, eine Werkstatt, die mich erst mal abschleppen wollte…das Mobilhome reparieren… und wenn ich an mein Geld käme, könnte ich es wieder bei der Werkstatt abholen.

Das Problem war nur, dass ja die Nutten und der Typ in meinem Wohnmobil lebten und auch nicht den Eindruck machten, als ob sie bald vorhatten zu gehen. Was sollte ich nur tun??? Ich machte dann mit dem Abschlepper einen Termin aus…und sagte den Junkies, erst fünf Minuten vorher Bescheid, dass jetzt der Wagen abgeholt werde. Daraufhin fing der Typ an Stress zu machen…Er weigerte sich das Auto zu verlassen. Komisch…ich hatte die ganze Zeit Angst vor ihm…..als er nun aber mit gezogenem Messer vor mir stand und mich bedrohte….nahm ich all meinen Mut zusammen und

…haute ihn…ganz easy….um.

Hätte ich schon vorher gewusst, was für eine Mega Flasche der Typ war….hätte ich mich schon längst von seiner Tyrannei befreit…

Die Mädchen wären bestimmt froh und wären sicherlich allein aus Dankbarkeit bei mir geblieben…

Naja….der Abschleppwagen kam dann pünktlich und als ich in der Fahrerkabine saß und endlich wieder durchatmen konnte…merkte ich wie der enorme Druck der letzten Wochen nachließ… Ich war wieder frei…..vorerst…

 

Meine Kunst Galerie gibt es hier: Meine Kunst

 

Und meine Straßenmusik hier: Lieder für den Jakobsweg

 

Kategorien Drogen, USASchlagwörter , , , ,

35 Kommentare zu „Lost in North Hollywood

  1. hab dich lieb

    Gefällt 1 Person

  2. ach so…..und ich versprech dir….niemals dieses dreckscoke anzufassen….geschweige denn crack zu rauchen…..ich nehm mir deine warnung zu herzen

    Gefällt 2 Personen

    1. Das ist alles was ich mir von dir wünsche….und bevor du irgendein chemie scheiss anfasst…..bitte bitte rede mit mir….du weisst dad ich dir keinen scheiss erzähle….love and peace

      Gefällt 1 Person

  3. ich liebe es wie du schreibst…..und wenn ich der einzige sein sollte….ich werde dein buch lesen….ich mein wirklich lesen….your a cool dad und ich bin froh das es dich gibt…

    Gefällt 2 Personen

    1. Ich dank dir mein sohn….es ist auch hauptsächlich für dich gedacht….und für mich natürlich….ich liebe dich….mein fleisch mein blut…..my everything

      Gefällt mir

  4. Hallo, eine tolle Seite hast du. 😊 Es macht sehr viel Spaß die Beiträge zu lesen.
    Meine Freundin und ich sind gerade frisch als Blogger eingestiegen und berichten von der ersten Entscheidung einen Camper zu kaufen, bis hin zu den Reisen die wir unternehmen.
    Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns auch folgen würdest. 😉
    Gerne können natürlich auch alle anderen Reisehungrigen vorbei schauen und uns folgen: https://campingliebe.blog

    Gefällt 2 Personen

    1. Vielen dank….gerne werde ich verfolgen wie es bei euch weitergeht… love and peace

      Gefällt 1 Person

    2. Danke….würde mich freuen wenn du noch mehr liest…..auch wenn meine texte oft etwas lang geraten…..aber ich jabe auch so viel zu erzählen…..verfolge eure erste bulli teise zum nordkapp mit spannung….love and peace

      Gefällt 1 Person

      1. Guten Morgen, wir reisen jetzt nicht zum Nordkapp. 😉 Wir hatten uns jetzt nur mal ein paar Tage einen Bulli gemietet um zu testen wie der Urlaub in so einem Campingbus überhaupt ist. 😊

        Gefällt 2 Personen

      2. Aber dänemark ist auch sau schön….wild….und schön……ein nordlicht

        Gefällt 1 Person

  5. „Lost in Nord-Hamburg??“ – Alles gut…., maestro of strings (;-)

    Gefällt 1 Person

    1. Na mann…es geht …läuft einigermassen…und selbst?..neee das war damals in dwn neunzigern in la….lach….love and peace

      Gefällt mir

      1. Kreativer Stillstand, erstmal nur geistige Weiterentwicklung … die Materie hängt noch nach.

        Gefällt 1 Person

    2. Hihi maestro of strings…..cooler name…..thanx

      Gefällt 1 Person

  6. Meine Fresse (Ich drücke mich auch mal gerne etwas derber aus) … hast wieder mal einen knalligen Beitrag rausgehauen, da ist ja Trainspotting nix dagegen ;-)… ich habe eine Frage, wenn crack in den Menschen die niedrigsten Gedanken u. niedertraechtigsten Handlungen hervorrufen kann, warum hast du das Zeug immer weiter und weiter konsumiert? Tete

    Gefällt 1 Person

    1. hey tete…weil du sofort…nach dem ersten zug süchtig bist und während beim Heroin der körperliche Entzug das schwerste…oder mind. genau so schwer ist…hast du beim Koka entzug kaum körperliche Symptome…dafür ist es hammerhart in deinem Kopf verankert…Ich nenn dir mal ein Bsp. Ich war mal auf Entgiftung (mach sache???echt?hahahah). Nach ca. vier wochen ging es mir wieder körperlich spitze…aber ich hatte immer noch Kokain Träume in dennen ich mir in allen einzelheiten einen Druck fertig gemacht habe..die Nadel angesetzt…blut angezogen…und…..zack….aufgewacht…jedes malm an der stelle bevor ich abdrücken kann….versuch dann wieder einzuschlafen….um den Kick zu träumen…aber nix…nie…damit will ich sagen das ich klar auf beides Bock gehabt hätte…aber das Coke mir immer noch schweißige Hände machte und meinen Atem schneller…Aber da ich ja jetzt hundert prozent ehrlich sein wollte….es ist natürlich auch so…das Kokain….mir sexuelle fantasien einflüstert, die ich sonst gar nicht habe…und das neue hat halt auch seinen reiz…love and peace…

      Gefällt 3 Personen

      1. boah… eine Welt die ich gar nicht kenne, ich staune und staune u. finde es faszinierend was Drogen bewirken… ich bleibe aber trotzallem das „unschuldige“ Maedchen ;-)… es reizt mich einfach nicht, kann dir gar nicht sagen warum, hatte auch viele Freunde, die das eine oder andere ausprobiert haben, einige tun das wahrscheinlich heute noch…

        Gefällt 1 Person

      2. Glaub mir…es ist besser so….NO DRUGS…obwohl ich ja ehrlich zugeben muss:
        Würde man mich fragen, ob ich mein Leben nochmal genau so leben würde…müsste ich ja sagen…obwohl ich vielleicht etwas weniger „ANTI“ gewesen wäre und das System besser genutzt hätte…anstatt etwas zu bekämpfen, was nicht zu besiegen ist . love and peace

        Gefällt 2 Personen

      3. No drugs – but Sex & Rock’n’Roll 🙂 Tete

        Gefällt 1 Person

    2. ach sooo und die story aus Hollywood…entspricht…(wie alles was ich schreibe ) gänzlich der Wahrheit. Wollte ich nur mal festhalten…auch wenn man öfter denken könnte…das gibt es doch gar nicht…das dies echte erinnerungen sein sollen…das ist mir durchaus bewußt…aber …gibt es doch…lach…dies ist mein Leben….kuss

      Gefällt 2 Personen

      1. Ich glaube Dir… sonst würde ich deine Beiträge nicht lesen, vielleicht schmueckst du das eine oder andere ein bisschen aus, aber das finde ich o. k., dadurch werden deine Geschichten noch lebendiger und spannender 🙂

        Gefällt 1 Person

      2. Das weiß ich doch…hihi…aber ich schmücke nicht mal irgend was aus. Ich stand am Anfang vor diesem Problem….wie schreib ich das..? Ohne Probleme mit der Justiz zu bekommen…Wähle ich die normale Biographie Schreibweise? Oder besser ein Roman? oder einfach frei von der Leber weg…ich hab mich für letzteres entschieden. Auch weil sonst der Therapeutische Anteil, den ich mir von der Reflexion meines Lebens erhoffe…..flöten gegangen wäre (zumindest bei der Romanform)…..alles liebe….licht und Frieden für dich….du ganz spezieller Mensch…hihi

        Gefällt 2 Personen

      3. Du schreibst sehr „lebensnah“ und das gefällt mir 🙂 „speziell“ that’s nice

        Gefällt 2 Personen

    3. sorry ….noch was…ich mag es, wenn du dich auch mal derbe ausdrückst…schließlich ist das Leben auch nicht immer in grammatikalische Regeln und Recht…- schreibung reinzuzwängen…mal schön—und in wunderschöne Fragmente unterteilt….mal derbe…wie das Leben selbst…That s Life…i like it raw…lach

      Gefällt 1 Person

      1. und genau so mag ich das Leben dreckig und sauber… dirty u. anstaendig, freudvoll u. schmerzvoll, normal u. verrückt, ich mag einfach die Gegensätze… Licht und Schatten… die wunderbare Seele hat auch ihr Schattenseiten 😉 ich mag einfach Menschen die anders sind…

        Gefällt 2 Personen

      2. Ich auch….und nur solche verstehen überhaupt, was ich zu sagen versuche….Rock’n Roll

        Gefällt 2 Personen

      3. Mir hat mal jemand gesagt, nur einer der selber ein bisschen „Wahnsinn“ im Kopf hat, kann einen anderen mit „Wahnsinn“ verstehen 😉 😉 Tete

        Gefällt 2 Personen

    4. ich kenn zwar schon viele seiner stories….aber sie sooo noch mal zu lesen…..nötigt mir den höchsten respekt ab….wenigstens bist du ehrlich….du drogenverseuchter….und trotzdem liebevoller dad….i love you

      Gefällt 2 Personen

      1. Bist du sein Sohn, der bald sein Abi macht 😉 ? Dein Dad ist echt der Wahnsinn….selten haben mich Geschichten so fasziniert wie seine…

        Gefällt 1 Person

      2. Das freut mich sehr zi hören….ja das ist er?..mein fleisch mein blut…..mein leben….unconditional love….bin froh das er endlich mal meinen blog gelesen hat….bersuch ihn schon seit monaten zu überzeugen sich endlich mal die mühe zi machen….my pride….my love

        Gefällt 2 Personen

      3. Das glaube ich dir, dass er dein ganzer Stolz ist. Meine große Tochter ist in seinem Alter, sie liest auch eher selten mein blog *LOL*. Um so schöner, dass er es jetzt getan hat. Ich glaube, er ist auch sehr stolz auf Dich. Er weiß, was er an dir hat. Meine Kommentare hat er gelikt, so habe ich ihn enttarnt 😉 :-)… Gute Nacht Mister Jacobswithoutmoney

        Gefällt 2 Personen

      4. Dem alter deiner tochter und dem was du schreibst entnehme ich das wir nicht nur ähnlich ticken, sondern uns scheinbar auch in der ähnlichen phase unserer leben befinden….dankemdas es dich gibt……love and peace

        Gefällt 1 Person

      5. Ich bin 46 (geiles Alter), daraus mache ich kein Geheimnis, in meinem Beitrag Tete kannst du mich sehen, wie ich heute aussehe (falls du es noch nicht gemacht hast)…Dito Jacobs…:-)

        Gefällt 2 Personen

      6. Dank dir….und du bist der beste sohn den sich ein vater wünschen kann…..wenn di dich auch in der schule n bischen mehr anstrengen könntest….liebe dich…..dein dad

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close