Verbotene Fantasien

Die verbotene Versuchung

Da ich bisher noch aus keiner Entzugs- oder Therapieeinrichtung wegen eines Rückfalls…-, sondern immer nur wegen irgendwelcher Frauengeschichten…raus geflogen bin (ca. 6 – 8 mal…bis dato), sollte ich von Seiten der Rentenversicherung eine reine Männer-Therapie machen. So hätte ich dann keine Möglichkeit mehr, mich von der eigentlichen Therapiearbeit mit irgendwelchen Frauengeschichten….abzulenken.

Und obwohl ich mich Anfangs mit Händen und Widersprüchen gewehrt hatte, in so einen „Homo-Puff“zu gehen…muss ich schon zugeben…(heute aus der zeitlichen Distanz heraus)…das die RV recht hatte. Ursprünglich wollten sie mir überhaupt keine Langzeit Therapie mehr bezahlen…(immerhin war dies auch schon mein 6. Versuch…endlich dauerhaft clean zu bleiben).

Und Frauen, die aus Gefängnissen kommen…oder auch erst kurz clean sind (und ergo „rattig“ ohne Ende) … sind unglaublich offensiv… und ich ein „leichtes Opfer“ (ich konnte damals kaum „Nein“ sagen). Außerdem lieben mich psychisch gestörte Frauen… und ich sie….“endlich versteht mich jemand“…

Aber was soll ich auch machen? Das Gift ist weg..und… alle Empfindungen…physisch und psychisch… sind bis ins unermessliche gesteigert… Ohne den Schutzwall aus Drogen und Medikamenten liegt die Seele blank…nackt….vor einem… ist verletzlich und empfänglich…es ist fast wie eine Wiedergeburt alle Sinne sind geschärft. Manchmal kam mir dieser ungefilterte Trieb vor, als ob ich wieder 15 war…

Daran merkt Mann übrigens, dass das Gift raus ist – aus dem Körper… ich wache…meist am 5. Tag (+- 1) mitten in der Nacht auf und wundere mich…

Ich habe dann echt abgespritzt …ohne mein bestes Stück überhaupt zu berühren. Krass!!! Wie damals, als mein Körper anfing sich zu verändern… Deshalb ist ja eigentlich Sex in den ersten Monaten… nach der Entgiftung… mit mir nicht unbedingt sehr „ergiebig“….2 Minuten sind geprahlt…Zum Glück bin ich inzwischen ein Mann und kenne durchaus andere schöne Sachen, die man machen kann, damit sich das Ganze nicht zu einseitig gestaltet…und nach ein paar Monaten normalisiert sich das Ganze dann ja wieder.

Auf Drogen kann ich meist endlos… aber meiner Meinung nach wird die Dauer des Geschlechtsaktes massiv überschätzt… natürlich sind 2 Minuten keine Option…hahaha, aber endloses...hirnloses rumgerammel ist nicht so unbedingt mein Ding. Klar …mal so richtig durchvögeln...von hinten…geil…aber als „Leistungssport“... vergibt Mensch sich viele andere Formen der Erregung, des Spaßes und außerdem auch der Verschiedenheit von Orgasmen (Ich denk mal die Frauen hier- wissen was ich meine….)

Na gut – Ich habe mich schließlich entschlossen, der Einrichtung eine Chance zu geben, obwohl mich die Aussicht…ca. 4 Monate ohne Frauen zu verbringen, nicht gerade positiv in die Zukunft blicken ließ…

Wenigstens konnte meine damalige Freundin mich dort besuchen und nach ein paar Wochen, dürfte ich dann auch mal nach Hause. Außerdem war es nicht ganz so…“Frauenarm“ wie ich es befürchtet hatte… Es gab Nachtdienste…Krankenschwestern, Ärztinnen, Köchinnen, Ergotherapeutinnen, Besucherinnen….etc….etc…

Ich konnte also durchatmen…denn ich brauchte den Kontakt zum weiblichen Geschlecht… mehr als jeder andere…

Ich liebe den Duft der Frauen…besonders am Morgen danach…

Sie schaffen einfach eine schönere Atmosphäre…können zuhören….reden gerne….sind sooo schön (fast jede Frau hat irgendwo…irgendwas….wunderschönes). Sie riechen gut, sind so weich und zart (also nicht alle)… fühlen sich an wie Samt…sind flutschig…

Ich danke Gott jeden Tag, dass er mir die Frauen geschenkt hat…DANKE!DANKE!DANKE!

Außerdem bringt es auch nichts zu versuchen mich von den Frauen fern zu halten…und die Frauen von mir. ..Ich erinnere mich – als ich mal auf einer geschlossenen Männergruppe in einer Psychiatrie war. Sie schafften es mich und die anderen Jungs vom Frauen Trakt fern zu halten. doch dann musste ich mal zum Zahnarzt…

Diese 5 Minuten dort… im Wartezimmer…und dem Wärter vor der Tür (eine rauchen)….allein mit einer mir fremden Frau aus der Alkohol-Abteilung… reichten uns…wir redeten fast unvermittelt übers Vögeln.…wie das kam.?..weiß ich heute nicht mehr… obwohl es uns eigentlich verboten war miteinander zu sprechen…

Wir verabredeten uns am Sonntag in der Kirche, denn zum Gottesdienst auf dem Gelände durfte man….in Begleitung…Wir schafften uns einen toten Briefkasten unter einem Stein an…, um uns gegenseitig Nachrichten zu kommen zu lassen. Ein paar mal schaffte ich es auch unbemerkt aus dem Fenster zu verschwinden, um mich mit der Frau irgendwo draußen „alleine“ zu treffen.

Das Ende vom Lied war natürlich, dass mich neidische Mitbewohner verpfiffen haben und ich am nächsten Tag, die Einrichtung verlassen musste.

2 Wochen später bin ich mit meinem Sohn in meiner Bude.., da klingelt mein Telefon. Dran ist die Frau, aus dem Krankenhaus: „Sie ist in meiner Stadt…ob ich sie abholen könnte?“Also fuhr ich zum Treffpunkt. Dort stand sie mit zwei Riesenkoffern in der Hand und teilte mir mit, dass sie ihren Mann und die drei Kinder verlassen habe und nun bei mir bleiben wolle. Also nahm ich sie erst mal zu mir.

Wir verbrachten das Wochenende nun zu dritt. Am Sonntag wollte ich schließlich meinen Sohn zurück zu seiner Mutter bringen. Sie hatte schon morgens angefangen Vodka zu saufen und war schon ziemlich breit. Ich sagte ihr, dass sie nun die Wohnung verlassen müsse, da ich sie nicht alleine bei mir lassen wollte (und ich wollte sie auch irgendwie wieder loswerden, denn bei mir wohnen ging ja mal gar nicht).

Sie zeterte und schrie herum und fing an meine Bilder vom Balkon zu schmeißen…eins nach dem anderen. Ich bat sie ..- sich doch zu beruhigen, doch sie setzte sich demonstrativ auf den Boden vor den Kühlschrank und schluchzte…“Sie wolle dableiben und etwas für uns kochen“— Ich würde sie nur mit Gewalt aus der Wohnung entfernen können. Und das vor meinem Sohn? Was sollte ich tun? …

Ich tat etwas, dass ich noch nie getan hatte: ICH RIEF DIE BULLEN AN !!!

Ich sah echt keine andere Wahl…sie loszuwerden…mein Sohn und ich lachen heute noch über die Szene… wie die Bullen das zeternde, um sich schlagende und voll besoffene Weib aus meiner Wohnung abführen…

So landete ich dann eben irgendwann in dieser Drogen Einrichtung für Männer. Es dauerte ca. 2 bis 3 Wochen, um die Hierarchie dieser ca.150 Männer zu erfassen und durch Eloquenz und Gewaltbereitschaft – mich selbst an meine gewohnte Position zu befördern. Ich hatte den Laden voll im Griff. Und ich ließ die Marionetten tanzen…

Ein Typ aus meiner Therapiegruppe fragte mich mal wie ich das mache??? „Man merkt voll, dass du hier das Sagen hast“, schmeichelte er mir..“ Und ob er nicht zu mir ins 2 er Zimmer ziehen dürfe“. Da er echt ein netter Kerl war, sagte ich ja…und am nächsten Tag zog er in mein Zimmer.

Inzwischen hatte ich auch die Therapeuten derart geimpft, dass ich keine stumpfsinnige Arbeitstherapie machen musste, sondern statt dessen- den Job als Bade- und Saunameister bekam. Ich war für das Schwimmbad und die Sauna im Haus verantwortlich und hatte daher auch Schlüsselgewalt. Dies bedeutete, dass ich das Bad und die Sauna auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten benutzen konnte….aber eigentlich nicht durfte…

Ich pflegte mit meinem neuen Zimmerkollegen ca. 3 mal die Woche zu saunieren und später dann Nackt im Becken zu schwimmen…das war so cool…das ganze Bad nur für uns. Ich schloss immer die Haupttür ab, so dass uns keiner stören konnte. Manchmal musste ich noch 1 bis 2 Klienten mit in die Sauna nehmen . Meistens waren das Russen und die sind echt eklig in der Sauna. Erst mal muss die Sauna immer volle Pulle auf heiß sein und dann schaben die sich so den Dreck und den Schweiß von der Haut, oder schlagen sich gegenseitig mit so Stöckchen, einfach richtig nervig.

An den Tagen wo wir nur zu zweit in der Sauna waren, haben wir voll geil gechillt. Haben uns lecker gekühlte Getränke mit genommen oder Wassereis und gemütlich den Abend dort verbracht.

Die Sauna war ziemlich klein. Also 5 Leute hätten gerade so hinein gekonnt, aber zu zweit hatte sie die optimale Größe. Wir konnten sogar beide drin liegen. Das war echt so entspannend.

Manchmal aber- erwischte ich mich, wie mein Blick seinen Penis streifte und immer öfter auch daran hängen blieb.

Das wirklich erschreckende war aber – dass ich voll den Ständer bekam… jedes mal wenn ich die Gedanken einfach laufen ließ. Ich weiß auch nicht was in letzter Zeit mit mir los war, aber beim onanieren dachte ich immer an so richtig verbotene Dinge…und … es machte mich unfassbar geil, während sich der andere Teil von mir total über solche Entgleisungen schämte. Aber ich weiß ja, dass ich nicht schwul bin…also warum streifen dann so komische Gedanken in meinem Kopf herum?

Ich liebe doch die Frauen. Könnte ohne sie nicht leben. Ich hielt sie für die wunderbarsten Geschöpfe auf Erden. Warum machten mich diese verbotenen Gedanken an, obwohl ich mich dafür schämte? Ich bin doch noch nicht mal bisexuell... glaub ich zumindest….denn ich mag nichts an Männern….weder ihr Aussehen, noch ihren Geruch…noch ihre Haut…noch ihre Haare…boääähhhh wie eklig….überall Haare…pfui deibel! Ich find Männer auch nur sehr selten erotisch (…also mich schon…). Sie haben einfach keinerlei Anziehung auf mich. es ist glaube ich … nur der Reiz des absolut Verbotenen, der mich reizt.

Warum also ließ mich das Bild von seinem Riesen Apparat derart erregt werden?…und warum muss es jetzt hier in der Sauna passieren?….Fuck….was würde er denken, wenn er meine nicht zu übersehende Latte sah…

„Geile Gedanken…geht weg…“

Was war nur mit mir los? Wenn wir im Zimmer waren, haben wir uns ja auch immer umgezogen, auch wenn der Andere da war…oder sind nackt…nach dem duschen… im Zimmer rumgelaufen…alles voll locker…ohne irgendwelche Schamgefühle….ohne Scheißgefühl und ich hatte ja auch eine Freundin und er hatte auch eine… und was für n Brett von Freundin er hatte…

Mein Zimmerkollege war ja schon ca. 8 bis 10 Jahre jünger als ich…, aber seine Freundin war grade mal 19 Jahre jung. Der eine Arm fast komplett tätowiert…grell pink……. mit einer atemberaubenden Figur…echt ne richtige Hammerbraut…

Eines Sonntag Abends lagen wir in unseren Betten und erzählten uns die Abenteuer des Wochenendes (wir hatten beide Ausgang über Nacht…nach Hause) und was wir so…mit unseren Freundinnen gemacht hatten…Da wir inzwischen schon richtig gute Kumpels geworden waren-erzählten wir uns ALLES. Als er mir erzählte, dass er seine Freundin am Wochenende in den Arsch gefickt hatte, musste ich unwillkürlich an sein Gemächt denken. Hier war das Wort Gemächt wirklich angebracht. Als ich beim umziehen das erste Mal seinen gewaltigen Penis gesehen hatte war ich echt beeindruckt. Sein Glied war selbst im schlaffen Zustand fast so groß und dick wie meiner…wenn er erigiert ist. Der Hammer. Und wenn ich nun daran dachte wie dieser gigantische Phallus wohl steif aussah, wurde mir ganz anders. Unmittelbar bekam ich einen Steifen. Was war das? Warum erregte der Gedanke an sein mächtiges geschwollenes Glied mich nur so? War ich vielleicht doch schwul? Nein…das konnte nicht sein…ich verabscheue eigentlich den männlichen Körper… er ekelt mich eher an…oder einen Mann zu küssen?…Niemals!!!

Und doch muss ich zugeben das mich der Gedanke an so einen dicken…vor Geilheit zuckenden, tropfenden Schwanz doch sehr sehr anturnte… mehr als jeder andere Gedanke – wenn kein Mann da dranhängen würde.

Und wenn ich mir dann vorstelle wie seine Freundin ihm den Schwanz bläst… und ihn kaum in den Mund bekommt…und sich dann vor ihn hinkniet und er dieses steife Monstrum in ihre zarte Rosette zwängt… uuiuiui…gerne hätte ich vorher mit der Zunge ihr Arschloch vorbereitet…und während er dieses junge Ding mit seiner Riesenlanze in den Arsch fickte (ihr Hintern war so schön rund…so wohlgeformt… und sein Mega Pimmel riss sie fast auseinander)…träumte ich davon unter ihr zu liegen und während dessen ihre Muschi wie wild zu lecken und ab und zu mit meiner Zunge an seinem nassen steifen Schwanz entlang zu fahren…

Während ich also so dar lag…in geile Fantasien mit den Beiden vertieft und unter der Decke meinen eigenen mega steifen Schwanz streichelte..fragte er mich auf einmal.. ob ich seine Freundin geil fand. Ich erschrak und sagte ihm, dass ich sie total heiß finde…(Hatte er meine Gedanken erraten ?)

Da sagte er mir, dass ihn seine Freundin das ganze Wochenende genervt hat und ihn über mich ausgefragt hatte.“ Wie ich so war? Ob ich eine Freundin habe?..“. etc. etc. Er fragte sie direkt, warum sie denn so viel über mich wissen wollte und sie antwortete auch direkt geradeaus….:..“Weil ich ihn total geil finde“…“Meinst du er würde mich ficken?“ Ich fragte meinen Kumpel, ob ihn das nicht sauer gemacht hat, aber er sagte nur…“Im Gegenteil. „Sie kennt meine sexuellen Wünsche und Begierden“. „Der Gedanke wie du sie vor meinen Augen fickst macht mich voll an. Oder noch… besser…ich… mit dir zusammen“…“Das wäre geil…“..sagte er.

Ich war sprachlos. So ein junges zartes Mädchen hatte ich schon echt sehr lange nicht..und er gestand mir,dass es ihm sehr gefallen würde, wenn wir ihm gemeinsam seinen dicken prallen Schwanz blasen würden….und sie war heiß darauf es mit mir zu treiben… Und zu zu sehen, wie ich ihn voller Leidenschaft seinen Pimmel blasen würde…… Die wollte es unbedingt sehen……

….und sie war echt so richtig versaut…. für alles offen..n tätowiertes verrücktes richtig hübsches Mädchen mit knalligen Haaren, Titten …so fest und wohl geformt – Wie bei einer Göttin…vielleicht knapp 50 kg und höchstens 1,58 klein…Schuhgröße 36-38., ich hatte mich schon in sie verguckt, als sie meinen Kumpel das erste mal besucht hatte….

Ich sah schon den dirty old man auf dieser weißen, glatten…edlen haut liegen, seine schmutzige Zunge in ihren Mund stoßen und ihren Arsch fest knetend..drang er in das unschuldige rasierte Heiligtum ein…mit seiner dicken Lanze, mit der er vorher in seinem Leben schon so einige anderen Frauen aufgespießt hatte…aber schon sehr lange kein sooo junges enges Fötzchen mehr. In Gedanken war ich schon in ihr…fickte sie und saugte dabei so leidenschaftlich an seiner fett geschwollen Eichel saugte…und schmatzte……..

Er stöhnte vor Geilheit und ich schmeckte seine Vorfreude und gab ihm alles….saugte,…..Mein Kumpel flüsterte“gut……..Jaaaa….ohhhhhohhhhhhhhhhhhh….das ist so geil……mach weiter…..jaaaa…..saug ihn tief rein“…..und ich verwöhnte seinen pulsierenden…Hammer tief in meinen gierigen Mund“Jaaaa….ohhhhhohhhhhhhhhhhhh…ja….saug…..saug“ohhhhh“so geil hat mir noch niemand mein Teil verwöhnt“““““.es kitzelt soooooooo…….“ohhhh ich komme gleich….jaaaa……………und er spielte dabei weiter an mir herum..und wichste immer wilder an meinem prallen Steifen herum……..“Er sagte,das er meinen Schwanz so richtig geil fand….

.Und sie genoss es…auch…….so richtig…denn sie flüsterte mir irgendwann ins Ohr…“.du bist so geil “ „Ja ja..ohh jaaaa…ist das geil…ohh komm Fremder…fick mich…jaaaa ja…so ist gut“..“ohhhh – ich liebe dich…ich liebe dich…wenn du willst…bleib ich für immer bei dir…“

„Bitte höre nicht auf, auch nicht wenn er seinen Saft abfeuert.

Lass ihn tief im Mund und bitte lass ihn dir in den Mund spritzen“…..er ist gleich soweit und ich schmeckte seine salzige Lust

Ich hätte fast vor Schreck meine Erektion eingebüßt…(Puhh…ich war wohl etwas abgedriftet…hatte ich es jetzt mit ihr getan? Er wichste mich so geil, das mir Literweise Sperma aus meinem Ding spritze und seine Freundin keinen Tropfen verschwendete.

Ich war vor lauter Lust total willenlos und mein Mund füllte sich mit seiner enormen Menge Sperma…….

…..und es gefiel mir seinen klebrigen Saft über meine heissen feuchten Lippen tropfen zu lassen und seine Freundin leckte zart meine Lippen sauber…..

Dann erzählte er weiter, dass sie schon immer gerne mal mit 2 Männern Sex haben wollte und das der Gedanke an einen Dreier mit uns Beiden sie halb wahnsinnig vor Lust machen würde. Dann sagte er noch , dass es ihm auch sehr Gefallen habe und er würde gemeinsam zu dritt noch einen Threesome zu starten. Mehr hörte ich nicht…weil ich mich in einem riesen Schwall über meinen Bauch ergoss…

Ja , ich liebte immer noch die Frauen…und wie….

Ich war hetero, aber seit diesem Abend musste ich immer wieder an das Erlebte denken.

Seit dem trieben wir es noch oft ……nur zu zweit in der Sauna.

Wir hatten eine Grenze überschritten, es genossen und uns seit jener Nacht, jeden Abend gegenseitig verwöhnt.

Die Therapie dauerte noch über 2 Monate

Und fast jeden Abend befriedigten wir uns gegenseitig….

Doch das erzählten wir seiner Freundin nie…….

Und…..obwohl wir beide eigentlich ausschliesslich auf Frauen standen, konnten wir es kaum erwarten, bis Zimmereinschluss war.

Noch heute denke ich oft daran, wie geil sich sein mega Riesenschwanz in meinem Mund angefühlt hatte….

Und wenn ich mal bei einer Frau eigentlich kein bock hatte, dachte ich an seinen supergeilen Penis…..

Und schon wurde ich wieder voll geil……

Obwohl es nur diese kurze Zeit war, in der wir etwas so absolut verbotenes machten, denke ich noch oft an die erotischste Zeit meines Lebens……

Und denke seit dem auch oft beim onanieren daran,wie wir uns gegeseitig die Schwänze luutschten……

Und es beide so sehr genossen…….

Auch wenn es leider nie wieder zu so etwas geilem kam.

Kategorien sex, therapieSchlagwörter , , , ,

11 Kommentare zu „Verbotene Fantasien

  1. Mein tag auch….ich weiss ja das du das doof findest….weil ich dir schon am anfang mal gesagt habe….das ich eine besondere verbindung zu dir verspüre….aber sie ist da….immer noch….und geht nicht weg….ich sag ja nicht das es sowas wie liebe…..welch mächtiges wort….hihi…..ist….aber auf jeden fall fühltnes sich gut an….und das ist es was zählt…..denk ich…..enjoy this beautyful day……and feel beloved…..grins

    Gefällt mir

  2. Verbotene Fantasien, nein, gelebte Fantasien trifft es besser….;-)…

    Gefällt 1 Person

    1. Besser gelebt als nie gedacht….lach…..love and peace…..my female friend

      Gefällt mir

      1. es muesste heißen… besser gelebt und besser gefickt (die unter 18 schlafen ja jetzt ;-)…

        Gefällt 1 Person

      2. Geil….du bringst die sache auf den punkt…..punkt…..lol

        Gefällt 1 Person

      3. Punktlandung…;-) immer gut, wenn es im Leben so klappt…:-) den richtigen Haltepunkt nicht verpassen, thats it…in jeglicher Hinsicht 😉 besonders beim F….

        Gefällt 1 Person

    2. Ich glaub du hast n feines gespür….zwischen erträumt und erlebt….lach….i keep my mind open…..to all sides…..if u know what i mean…..it s kind of coming out….uppppps….love and peace

      Gefällt 1 Person

      1. ich habe ein sehr besonders Gespür für verbales und nonverbales… if you know what I mean

        Gefällt 1 Person

      2. Jo ich weiss….das macht dich ja so besonders für mich…..du bist meine nr. 1 ljeblingsleserin…..genau aus diesen gründen…..es ist eine kunst zwischen den zeilen zu lesen….love and peace

        Gefällt 1 Person

      3. Und Du der Einzige den ich bis jetzt „followe“ 😉 Lieblingsleserin, was für ein schönes Kompliment 🙂 jetzt fängt der Tag, noch schöner an….Abraccio Tete

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close